Schulwaldtage im Ingelheimtal in Uschlag

Im Frühjahr und im Herbst besuchen wir mit allen Schulklassen unseren Schulwald um ihn von Brombeersträuchern, Birkenwildwuchs und Unrat zu befreien, Bäume zu pflanzen auch Reparaturarbeiten durchzuführen.

Dazu benötigen wir immer viel elterliche Unterstützung mit gutem Werkzeug (Ast- und Strauchscheren, manchmal auch Sägen). 

Ein Elternteil geht dann im Schulwald immer mit 3 bis 5 Kindern in unser Waldstück und betreut tatkräftig die kleinen Waldarbeiter.

Unser Schulelternrat bereitet in der Zwischenzeit für alle fleißigen Helfer ein kräftiges Frühstück vor.

Wie läuft so ein Tag ab?

7.50 Uhr 

Treffen im Klassenzimmer, letzte Absprachen

8.00 Uhr

Anmarsch in Richtung Schulwald

8.30 Uhr

Beginn der Arbeiten im Wald

9.30 Uhr

Gemeinsames Frühstück

10.00 Uhr

Weiterarbeit im Schulwald in den Gruppen

11.30 Uhr

Abmarsch in Richtung Schule


(manchmal auch schon etwas eher)

Was ist, wenn es regnet?

Wir gehen bei jedem Wetter in den Schulwald.

Was muss mein Kind mitbringen?

  • einen Rucksack (keinen Schulranzen)
  • ausreichend Frühstück mit Getränk
  • wetterfeste Schuhe (Gummistiefel bei Regen)
  • alte Spielhose (Matschhose bei Regen)
  • eventuell Regenjacke (je nach Wetterlage)
  • Sitzunterlage fürs Frühstück (wir frühstücken im Gras oder auf festem Boden)
  • Kinder-Gartenhandschuhe, wenn vorhanden
  • Rosenschere, wenn ihr Kind mit dessen Umgang vertraut ist und sie es ihrem Kind zutrauen

Mein Kind ist Buskind, kommt es pünktlich nach Hause?

Wir laufen immer so aus dem Schulwald zurück, dass alle Kinder den Bus pünktlich erreichen.